Klassenfahrten

die Klassen 1 bis 6

Unser Angebot für Klassenfahrten richtet sich hauptsächlich an Kinder im Grundschulalter bis ca. zur 6. Klasse. Wir passen das Programm aber auch gerne in Absprache mit den Betreuungspersonen an ältere Teilnehmer an.

der Tagesablauf

Von Dienstag bis Freitag werden unsere Gäste an den Vormittagen aktiv in die täglichen auf dem Hof anfallenden Arbeiten eingebunden. Das von uns gestaltete Programm findet in Kleingruppen von 5-8 Personen statt. Das Programm beginnt nach dem Frühstück und endet mit dem Mittagessen.

das Wochenkonzept

Eine Klassenfahrt von Montag bis Freitag ist so konzipiert, dass jede Kleingruppe jeden Arbeitsbereich durchläuft. Die Versorgung der Tiere und die Zubereitung des Mittagessens sind dabei feste Konstanten, wobei sich andere Arbeiten je nach Jahreszeit ändern. Der Rest des Tages kann von den Gruppen frei gestaltet werden. Das Dorf kann erobert werden, im Sommer kann das Schwimmbad besucht werden, eine Zwergenralley kann durchgeführt werden oder auch Nachmittagsangebote von uns können gemacht werden. Haus und Hof bieten den Kindern die Möglichkeit sich bei jdem Wetter "unter Dach" zu beschäftigen.

BNE

Die Kinder sind Teil eines Prozesses, indem sie unmittelbar Auswirkungen ihres eigenen Handelns erleben können. „Ich kann etwas tun, ich kann etwas verändern und bewirken!“ So entsteht von ganz allein die Möglichkeit und Notwendigkeit sich über Themen wie Nachhaltigkeit oder Klimaschutz auszutauschen und längerfristig den Schülern zu vermitteln, dass das eigene Handeln bedeutend ist und Konsequenzen hat, sowie auch einen Beitrag für die nachfolgende Generation leisten kann.

Hierbei ist uns auch ein internationaler Blick sehr wichtig: Als Weltbürger in Zeiten der globalen Vernetzung darf das Denken nicht an der eigenen Landesgrenze aufhören, sondern wir alle müssen über den Tellerrand schauen! Auf unserem entwickeltem und angebauten Flächenbuffet können Kinder so spielerisch und praktisch erfahren, wie weit der Weg ist, bis eine Portion Spaghetti Bolognese auf unserem Teller landet und welche zentrale Rolle die Tierhaltung und -fütterung für das Hackfleisch in der Sauce spielt. Während der Fütterung von Hühnern, Schweinen, dem Sammeln von Erdbeeren zum gemeinsamen Marmeladekochen oder dem Zubereiten und Essen selbst geernteter Produkte wird der Aspekt der Regionalität, Saisonalität und ökologisch nachhaltiger Produktion hervorgehoben und erfahren. Es geht also darum, Ökologie, Ökonomie und soziale Aspekte immer im Zusammenhang zu betrachten und nicht isoliert. Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb wird das Ineinandergreifen dieser Schlüsselthemen von Nachhaltigkeit besonders deutlich.

Zwergenhof Kinder Klassenfahrt Bild 1 Zwergenhof Kinder Klassenfahrt Bild 2 Zwergenhof Kinder Klassenfahrt Bild 3 Zwergenhof Kinder Klassenfahrt Bild 4